Zeitraum

Juli 2020 – aktuell

Kooperationspartner

Garten- und Friedhofsamt Erfurt, Landschaftsarchitektin Aisha Vogel

Kinder aus der Umgebung: Ole, Frida, Carl, Willi

Idee

Das Garten- und Friedhofsamt Erfurt möchte den trostlosen Spielplatz an der Ecke Robert-Koch / Semmelweissstraße neu gestalten und gab BÄMM! den Auftrag Kinder- und Jugendliche aus der Umgebung einzubinden.

Zielstellung

BÄMM! sammelt Gestaltungsideen für den Spielplatz von jungen Nutzer:innen und stellt diese für einen ersten Entwurf der Planerin zur Verfügung.

Beteiligungsprozess

  • im Juli 2020 wurde mittels Plakataushang an dem Spielplatz ein Wettbewerb ausgelost: „Dein Spielplatz im Karton/im Bild“. Idee war, dass Modelle gemalt oder gebastelt werden können, die bei BÄMM! eingereicht werden, um die physisch wahrnehmbaren Ideen dann in die Entwurfsplanung zu übertragen
  • Der Wettbewerb lief über die Sommerferien und alle Ergebnisse wurden im August an die Planerin weitergegeben. Als Belohnung für den Wettbewerb werden die Namen der Einreicher:innen auf dem zukünftigen Spielplatz verewigt
  • Die Planerin Aisha Vogel erstellt einen ersten Entwurf anhand der Einreichungen
  • am 4.11.2020 sollte vor Ort auf dem Spielplatz der Entwurf öffentlich diskutiert werden, vor allem mit den beteiligten Kindern. Allerdings musste die Veranstaltung abgesagt werden aufgrund bestehender Kontaktbeschränkungen.
  • die Diskussion des Plans findet auf der öffentlich zugänglichen digitalen Pinnwand des Projektes statt.
  • Projekt- und Finanzverschiebungen im Garten- und Friedhofsamt und der Stadt Erfurt führten dazu, dass im Jahr 2021 für eine Umsetzung keine Gelder zur Verfügung stehen
  • mit Umsetzung im Jahr 2022 wird ein weiteres Beteiligungsprojekt an den Spielplatz angedockt: Eine Wand wird gemeinsam von Künstler:innen und den Wettbewerbseinreicher:innen gestaltet und ihre Namen werden eingebunden

Auswertung des Beteiligungsprozesses

Insgesamt können wir mit 4 Wettbewerbseinsendungen nicht zufrieden sein. Allerdings haben sich diese Kinder an dem Spielplatz festgebissen und bekommen den Fortgang des Projekts mit und sind auch pro-aktiv dabei und haken und fragen nach.

Dies ist sicherlich darauf zurückzuführen, dass die Bewerbung fast ausschließlich offline vor Ort stattfand. Da der Spielplatz aber nicht wirklich einladend im momentanen Zustand ist, wird er wohl wenig benutzt. So bekommen aber auch wenig Kinder von der Aktion mit.

Weiterhin wirkten sich die Verschiebungen der öffentlichen Präsentation, als auch des Baubeginns nicht positiv auf den Beteiligungsprozess aus. Trotzdem blieben diese 4 Kinder mit teilweisen Nachfragen im BÄMM! Büro am Fortgang interessiert.

Inhaltliche Ergebnisse

Die Ergebnisse des Wettbewerbs haben wir auf der digitalen Pinnwand hochgeladen und sind dort einsehbar.

Ebenso haben wir Bilder der Einreichungen hier rechts gepostet.

Fazit / Jugendpolitische Empfehlung

Umsetzung der Ergebnisse

  • folgt noch

Weitere Informationen